Herzlich willkommen im Diakonieverband Ostalb! Aufgrund der aktuellen Situation ist unsere Beratungsstelle nur telefonisch erreichbar unter 07361 370510

A K T U E L L E R   H I N W E I S


Der Diakonieverband Ostalb ist auch in diesen schwierigen Zeiten für Hilfesuchende erreichbar.

Zum Schutz aller wird bis auf Weiteres die Beratung an den beiden Diakonischen Bezirksstellen in Aalen und Schwäbisch Gmünd für alle Fachdienste telefonisch stattfinden. Besucher werden gebeten nicht direkt in die Beratungsstelle zu kommen. Alle Fachdienste Sozial- und Lebensberatung, Kurberatung, Schwangeren-und Schwangerschaftskonfliktberatung, Schuldnerberatung, Suchtberatung, diakonische Flüchtlingsarbeit und Migrationsberatung sind telefonisch erreichbar.

Alle Veranstaltungen und Gruppen finden bis auf Weiteres nicht statt!

Sie erreichen uns

  • in Aalen unter 07361/ 37051-0,
  • in Schwäbisch Gmünd unter 07171/104 684 – 0 
  • und die Migrationsberatung unter 07171/68745

jeweils zu den üblichen Öffnungszeiten.

Die Außenstellen Bopfingen, Ellwangen, Oberkochen und Lorch sind geschlossen!

A K T U E L L E S + H I L F R E I C H E S + M U T M A C H E N D E S

Nachfolgend finden sie hilfreiche und unterstützende Informationen in Zeiten der Coronakrise.

Die Informationen werden laufend erweitert und aktualisiert (Stand: 2.04.2020 – 9:40).

 

Praktische Hilfen:

  • Gmünd HILFT: Unterstützung bei Quarantäne. Telefon-Hotline für Unterstützung von Senioren, Alleinstehenden und Menschen in Quarantäne: 07171/603-5030 und 07171/3506-32  weitere Informationen

Beratung:

  • Die Beraterinnen und Berater des Diakonieverband Ostalb sind telefonisch zu den üblichen Öffnungszeiten und per Mail und Post erreichbar (siehe Infokasten oben).

  • Hilfe für Frauen und Mädchen SOLWODI BW Fachberatungsstelle mit Sitz in Aalen ist in der Zeit der Corona-Krise Samstag- und Sonntagvormittag von 8 bis 12 Uhr unter der Nummer (07361) 812 59 91 zu erreichen.

  • Frauen helfen Frauen Schwäbisch Gmünd hat telefonische Sprechzeiten:
    MO 9-12 und 14-16 Uhr / MI 9-12 Uhr / DO 9-12 und 14-16 Uhr / FR 9-13 Uhr
    unter der Rufnummer 0157-34274447

  • Beratung & Seelsorge des Evang. Jugendwerks Bezirk Aalen
    - Jugendreferent Alexander Blümel: Telefon 0163 82 65 280
    Mittwoch von 14.00-17.00 Uhr
    - Jugendreferentin Lorena Mack: Telefon 0152 57 88 36 27
    Montag/Dienstag/Donnerstag jeweils von 10.00-13.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr

  • Hotline der Stadt Aalen in verschiedenen Sprachen zum Thema „Corona Virus“ Stadt Aalen

Selbsthilfe

  •  Leben mit Sorgen und Ängsten inmitten globaler Unsicherheit Leitfaden

  • Informationen über Corona in Leichter Sprache PDF

  • 8 hilfreiche Tipps für die seelische Gesundheit in Zeiten des Corona-Virus PDF

Finanzielle Hilfen:

  • Erleichterter Zugang zu existenzsichernden Leistungen im SGB II, SGB XII Aktuelles auf der Homepage des BMAS

Kirche und Glaube:

  • Angebote und Anregungen aus dem Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd für "Kirche von Zuhause", sowie tolle Angebote von der Landeskirche, um in dieser Corona Zeit auch Zuhause Kirche erfahrbar wird, finden Sie hier

Freizeit / Schule:

  • Kinder-Bibelwoche Essingen online - Mit Beiträgen für jeden Tag vom 14.-18. April 2020, jeweils ab 9 Uhr "Eine Woche voller Wunder" hier

  • Idee / Impuls zur Freizeitgestaltung mit Kinden und Jugendlichen Zuhause um Zehn

© IKO - Fotolia.com

  • Meldungen aus der Diakonie Württemberg

  • Wir sind und bleiben da!

    Auch und gerade in der Zeit der Corona-Pandemie ist die Diakonie Württemberg nah am Menschen und unterstützt in der Not.

    mehr

  • Gottesdienstausfall hat Auswirkungen auf Menschen in Osteuropa

    Da Gottesdienste der württembergischen Landeskirche aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, entfällt auch das Opfer für die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“. Dies bedeutet einen radikalen Ausfall an unterstützenden Projektmitteln.

    mehr

  • Recherchepreis Osteuropa 2020 verlängert die Bewerbungsfrist

    Die Berichterstattung aus Osteuropa stärken: Das ist das Ziel des Recherchepreises Osteuropa. Trotz der Corona-Pandemie wollen die Organisatoren auch in diesem Jahr am Recherchepreis festhalten.

    mehr